HALL OF FAME

ALLES GLÄNZT IM LUXUS-KINO

CineStar war gestern, die Zukunft heißt Hall of Fame. Mit einem großen Star Wars-Day eröffnete am 18. Dezember planmäßig das größte Kino Osnabrücks. Satte 1.319 Sitzplätze bieten die sieben Säle im großen Luxus-Kino am Hauptbahnhof. Komfort, modernste Technik und Wohlfühlatmosphäre stehen ganz oben auf der Agenda des Betreiberpaars Anja und Meinolf Thies. In Osnabrück betreiben sie seit Jahren bereits erfolgreich die Filmpassage und haben das Kultkino mit einer Menge Fleiß, kreativen Ideen und stetigen Investitionen dauerhaft wiederbelebt. Nun soll dieses Kunststück auch am Theodor-Heuss-Platz gelingen. Hierfür wurden insgesamt knapp drei Millionen Euro investiert – nun ist das Lichtspielhaus kaum wiederzuerkennen. Allein das Foyer ist ein echter Hingucker – mit riesigen LED-Wolken unter der Decke sowie neuen, hochwertigen Bodenbelägen, die den in die Jahre gekommenen Teppich der Vorjahre schnell vergessen lassen. In Sachen Technik macht der „Hall of Fame“ zudem niemand etwas vor: Dolby Atmos sorgt in den beiden größten Sälen für beeindruckenden 360°-Surround-Sound. In den übrigen Sälen sind ebenfalls modernste Soundsysteme verbaut. Digital-Light-Processing-Projektoren der neuesten Generation sorgen für glasklares Bild. Nun sollen die Osnabrücker Kinofans selbst beurteilen, wie gut ihnen das nagelneue „Kino de Luxe“ gefällt. Die Betreiber jedenfalls haben große Liebe zum Detail bewiesen. Film ab!