Wir haben viel über Osnabrück gelernt

INSIDER des Monats: Maximilian Witte & Dominick Tausch, Mindhunters Osnabrück

THE NEW INSIDER: Das Konzept Mindhunters ist in Osnabrück noch recht neu. Wie würdet ihr es grundlegend beschreiben?

Maximilian Witte: Wir sind mehr als ein Escape Game. In unseren liebevoll gestalteten Kulissen tauchen Teams tief in mysteriöse Geschichten ein. Sie sammeln versteckte Hinweise und lösen vertrackte Rätsel, um dunkle Geheimnisse zu enthüllen. Begleitet von fantastischen Hörspiel-Elementen und Special Effects findet diese ihren Weg durch das Osnabrück längst vergangener Zeiten.

Dominick Tausch: Durch unser multimediales Konzept können unsere Besucher die Hauptrollen spannenden Abenteuern spielen und Geschichte hautnah spüren. Mit unseren Stories lernt kann man Osnabrück in seiner historischen Realität kennenlernen – erweitert um die einzigartige Magie der Mindhunters.

Was sind die elementaren Unterschiede zu regulären Escape Games?

Witte: Der elementare Unterschied ist, dass wir mit realhistorischen Geschichten aus Osnabrück die Menschen durch die Historie von Osnabrück führen. Geschichte mit Entertainment erleben. Kurz: Edutainment.

Escape Gaming mit echter Osnabrücker Historie: Wie ist diese Idee bei euch entstanden und wie habt ihr die Storylines entwickelt?

Tausch: Erst einmal mussten wir eine spannende Geschichte aus Osnabrück finden und viele Bücher dafür lesen. Danach haben wir angefangen die Geschichten szenisch aufzuarbeiten. Die Kulissen und Requisiten müssen zu den jeweiligen Epochen der Geschichte passen. Dies stellte uns vor eine noch größere Herausforderung.

Was hingegen nahezu jeder kennen wird ist euer Standort: Ihr sitzt fortan in der 4. Etage über H&M am Osnabrücker Neumarkt. Warum ist dieser perfekt für eure Zwecke?

Witte: Wir wollen den Besuchern einen Standort liefern, der für jeden leicht zugänglich und gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden ist. Nach unseren Erlebnissen muss die Möglichkeit bestehen fußläufig zu einem Restaurant oder zu einer nächsten Location zu gelangen. Für uns war klar, dass es ein Standort direkt in der Innenstadt sein muss.

Wie habt ihr beide euch generell als Geschäftspartner gefunden und welchen Background bringt ihr mit?

Witte: Wir kennen uns schon lange und haben früher zusammen Musik gemacht. Über die Jahre entstand daraus eine Freundschaft. Dominick kommt aus der Veranstaltungsbranche und ich habe bereits in verschiedenen Escape Rooms mitgewirkt, komme aber ursprünglich aus dem Marketing. Schon oft haben wir darüber gesprochen mal etwas Derartiges zusammen umzusetzen.

Ihr seid selber Osnabrücker. Dennoch: Wieviel Neues habt ihr in den vergangenen Monaten über die Friedensstadt erfahren?

Witte: Vieles. Man merkt öfter, dass man als Osnabrücker gar nicht so viel über seine eigene Stadt weiß und das werden wir ändern. Bei den Recherchearbeiten mussten wir uns oft an den Kopf fassen: „So etwas ist wirklich bei uns passiert?“ Wir möchten Spaß damit verknüpfen Wissen über die eigene Stadt zu vermitteln.

Inwiefern hat Corona eure Planungen erschwert und wie geht ihr generell mit der Situation um?

Tausch: Unser Weihnachtsgeschäft ist wie bei allen anderen Anbietern schlichtweg flöten gegangen. Wir hoffen natürlich darauf, dass viele Leute Gutscheine verschenken und wir dann endlich im neuen Jahr die Türen für unsere Gäste öffnen können.

Wenn man sich euer Promovideo auf YouTube so anschaut erkennt man schnell ein bekanntes Osnabrücker Gesicht – Heaven von den „Angefahrenen Schulkindern“. Wie kam der Kontakt zustande?

Witte: Kurz gesagt: „In der kreativen Szene in Osnabrück kennt man sich“ und für uns war klar, dass wir ein bekanntes Gesicht aus Osnabrück für unsere Outdoor-Challenge brauchen. Vielen Dank an dieser Stelle, für das kreative Mitwirken.

Für wen sind die Mindhunters-Abenteuer besonders geeignet?

Tausch: Unsere Erlebnisse sind je nach Raum für alle ab 14 oder 16 Jahren und bis ins hohe Alter geeignet, die Lust haben dem Alltag zu entfliehen und hautnah Osnabrücker Geschichten zu erleben. Wir begrüßen gerne auch Firmen für Teambuilding-Maßnahmen und Schulklassen, um etwas zu lernen, natürlich spielerisch und mit Spaß.