Illusionist Farid im TNI Promi-Talk

Am 05. Mai 2022 gastiert mit Illusionist Farid ein Künstler in der Friedensstadt, den viele bereits aus seinen eigenen TV-Shows und unzähligen Gastauftritten von „TV Total“ bis zu „Verstehen Sie Spaß?“ kennen. Seit seinem 15. Lebensjahr steht Farid auf der Bühne. Nach der pandemischen Zwangspause ist der Hunger auf echte Begegnungen nun riesig. Im TNI Promi-Talk verrät er zwar keine Tricks, dafür aber warum er zunächst Jura studiert hat, was „Magic unplugged“ wirklich bedeutet und welches Phänomen er auf der ganzen Welt stets gleichermaßen erlebt.

THE NEW INSIDER: Farid, wie geht’s dir? Wo erwischen wir dich gerade?

Farid: Ihr erwischt mich in diesem Moment in meiner Lagerhalle und mir geht’s sehr gut, vielen Dank.

Ab Ende April geht’s endlich wieder auf Tour. Steckst du noch mitten in den Vorbereitungen darauf oder ist dieser Prozess für dich längst abgeschlossen?

Für mich ist es ehrlich gesagt schwierig bis unmöglich, diesen kreativen Prozess überhaupt abzuschließen. Da haben es Modedesigner sicher etwas einfacher, denn sobald die Kollektion steht, lässt sich nichts mehr verändern. Bei meiner Arbeit hingegen fällt mir ständig noch etwas ein, was man optimieren, verändern oder hinzufügen könnte. So wird’s wohl auch diesmal bis zum letzten Tag vor der Tour sein.

Hattest du jemals einen anderen Karriereplan als deinen „magischen Weg“?

Für mich war eigentlich schon mit 15 Jahren klar, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen will. Für meine Eltern allerdings weniger, sodass ich den Umweg übers Jura-Studium genommen habe. Als ich dann aber meine ersten TV-Shows bekam, konnte ich ihre Bedenken relativ schnell ausräumen. Meine Vision erschien damals noch recht ungewöhnlich, weil es diese Art der Magie in Deutschland bis dato nicht gab. Aber ich denke, es hat sich gelohnt dranzubleiben.

Das komplette Interview gibt’s in der aktuellen Ausgabe.