Gelingt mit dem 9-Euro-Ticket die Verkehrswende?

Preisschock! Die Energiekosten steigen aktuell in unermessliche Höhen, die Spritpreise waren zwischenzeitlich auf einem Rekordhoch, Produkte und Dienstleistungen kosten durchschnittlich 7,9 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Solche Preisanstiege gab es in Deutschland zuletzt vor rund 50 Jahren.
Um die Bürger*innen jetzt zu entlasten, hat die Bundesregierung neben einem sofort verpufften Tankrabatt im Hauruck-Verfahren das so genannte 9-Euro-Ticket auf den Weg gebracht. Von Juni bis August kann man damit günstig den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) deutschlandweit nutzen.
Doch sorgt der billige Fahrschein wirklich für eine finanzielle Entlastung oder eher für eine verkehrstechnische Belastung? Gelingt damit womöglich die immer wieder geforderte Verkehrswende? Wir haben das Ticket zwei Monate lang getestet.

Den kompletten Bericht gibt’s in der aktuellen Ausgabe.